Saisonstart auf den 20. Mai verschoben

SV KOMET Pennigbüttel - Saisonstart auf den 20. Mai verschoben

„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“ Dieser Spruch trifft bei der Tennissparte in jedem Frühjahr aufs Neue zu, denn bevor wir endlich wieder draußen Tennis spielen können, müssen die Plätze hergerichtet werden. Das beginnt meistens schon im März/April, denn je früher die Plätze fertig sind, umso besser. Da die Punktspielsaison normalerweise schon Anfang Mai beginnt, ist es immer gut, wenn die Plätze zu diesem Zeitpunkt schon bespielt worden sind. Aber in diesem Jahr ist eben alles anders - wegen der Kontaktsperre musste der Arbeitsdienst Ende März unterbrochen und konnte erst im Mai fortgesetzt werden und auch der Beginn der Punktspiele ist inzwischen auf Mitte Juni verschoben.


SV KOMET Pennigbüttel - Saisonstart auf den 20. Mai verschoben

Die Beteiligung an der Wiederaufnahme der Arbeiten am 8./9. Mai war allerdings ein voller Erfolg. Insgesamt 37 freiwillige Helfer/innen waren über beide Tage gekommen und griffen zu Schubkarren, Schaufeln, Harken und Besen, um die Plätze für die kommende Saison herzurichten. Nachdem die obere Schicht abgezogen und entfernt war, wurde neues Ziegelmehl aufgetragen und gleichmäßig verteilt, danach muss der Tennisplatz gewässert und mit einer Motorwalze gewalzt werden, und das in regelmäßigen Abständen noch mehrmals, bis der richtige Härtegrad erreicht ist - viel Arbeit für unsere Liegenschaftswarte und die Helfer. Auch neben den Plätzen gab es einiges zu tun, um Terrasse, Rasen und Wege wieder in Schuss zu bringen.

Seit dem 20. Mai können wir nun endlich wieder auf den Außenplätzen spielen, natürlich mit den aktuellen Hygienevorschriften und „auf Abstand“, aber der lässt sich auf dem Tennisplatz ja gut einhalten.


Inge Pott

Die Tennissparte ist gut aufgestellt

Bei der Jahreshauptversammlung der Tennissparte am 5. Februar 2020 konnte Heiko Behrens neben 23 Spartenmitgliedern auch die Gäste vom Vorstand des Vereins, Martin Wagener, Florian Lührsen und Andreas Schulz in unserer Tennishütte begrüßen. In dem ausführlichen Bericht über das vergangene Jahr gab es dann nur Positives zu verkünden. Durch den großen Einsatz der Liegenschaftswarte und vieler fleißiger Helfer befindet sich unsere Tennisanlage in einem Topzustand. Die Plätze haben eine gute Qualität, auch Gäste von Nachbarvereinen spielen gern bei uns. Für die kommende Saison sind die Termine für den Arbeitsdienst am 20./21. und 27./28. März 2020 schon festgelegt. Dann ist wieder eine besonders hohe Beteiligung notwendig, damit die Plätze - wie geplant - Mitte Mai eröffnet werden können. Hoffentlich spielt auch der Wettergott mit.


Bei fast jeder der sechs Vorstandssitzungen im vergangenen Jahr nahmen Tim-Luca Kölpin, Adrian Schmitz, Dominik Sewtz und Philip Harms teil, sie hatten die angebotene Gelegenheit genutzt, um in die Vorstandsarbeit „reinzuschnuppern“. Heiko bedankte sich noch mal ausdrücklich bei den motivierten Jugendlichen, die ja auch mit ihrer Mannschaft ein sehr erfolgreiches Jahr hatten. Zusammen mit Timo Nackenhorst und Simon Haßkamp konnten sie ungeschlagen in die Bezirksliga aufsteigen. Zu diesem tollen Erfolg hat natürlich auch ihr Trainer und unser Jugendwart Till Balinger-Tatoli beigetragen, der zur Zeit 24 tennisbegeisterte Jugendliche im Wintertraining betreut. Auch Till bedankt sich für die tatkräftige Unterstützung beim Jugendtraining bei Charlotte Jacobsen, Adrian und Tim-Luka. Weiter kann er berichten, dass der Kometen-Cup 2019 wieder ein voller Erfolg war, es gab spannende sparteninterne Begegnungen. Ein besonderes Highlight und die beste Werbung für unsere Tennissparte war das „Frühstückstennis“ am „Tag der offenen Tür“. Klaus Pika und seine Frau Angelika haben das wirklich fantastisch mit organisiert und betreut, das Frühstücksbüfett war vom Feinsten und auch das Wetter hat mitgespielt.


Weiterer Punkt der Tagesordnung war die Verabschiedung der Vorstandsmitglieder Hans-Ludwig Monsees, Werner Schmidt und Thorsten Blanke, die sich nicht mehr zur Wahl stellen.

Hans-Ludwig, Gründungsmitglied unserer Tennissparte, ist seit 2015 Pressewart. Seine kreativen und lebendigen Berichte mit tollen Fotos sind nicht zu toppen. Darüber hinaus hat er sich immer sehr für unsere Sparte und besonders für die Jugend engagiert, auch als er selbst schon kein Tennis mehr gespielt hat. Werner gehört seit vier Jahren mit großer Motivation und Fachkompetenz zu den Liegenschaftswarten. Sein Einsatz wird mit Sicherheit fehlen, aber er sicherte uns zu, dass wir auch in Zukunft mit seiner Unterstützung rechnen können, wenn mal "Not am Mann" ist. Thorsten ist ebenfalls seit vier Jahren Sportwart, davor teilte er sich das zeitaufwendige Amt mit Günther Chladek. Heiko bedankte sich bei den dreien für den geleisteten Einsatz und überreichte allen ein kleines Dankeschön.


Nach der Entlastung des Vorstands standen einige Neuwahlen an. Der stellvertretende Spartenleiter, Kai Schliephake, möchte aufgrund seiner beruflichen Belastung das Amt abgeben, Holger Ahlers nahm die Neuwahl an. Schriftführer Werner Hirsch war bereit, sein Amt weiterzuführen und die Liegenschaftswarte Klaus Pika, Wolfgang Plump und Wolfgang Kästingschäfer wurden bestätigt, Tim Oltmann kam neu dazu. Zum neuen Sportwart wurde einstimmig Adrian Schmitz gewählt.


Unsere Tennissparte ist also wieder sehr gut aufgestellt und wir können mit großer Vorfreude in die neue Tennissaison starten.


Inge Pott

Erfolgreicher Start in die neue Tennissaison

Der langersehnte Frühling hat sich bereits im April eingestellt. So dass anlässlich des angesetzten Arbeitsdienstes unter den bewährten Händen unserer Liegenschaftswarte die Plätze fertiggestellt wurden. Dabei wurde auch die gesamte Anlage überholt und auf Vordermann gebracht. Da der Arbeitsaufwand im Frühjahr bekanntlich deutlich höher ist als im Herbst, wünscht sich der Vorstand für die Zukunft eine höhere Beteiligung am Arbeitsdienst. Dennoch, allen Teilnehmern sei herzlich gedankt für euren vorbildlichen Einsatz. Somit konnte die Platzeröffnung bei schönstem Sonnenschein am 17.April erfolgen. Es fanden sich zahlreiche Mitglieder ein, um sich rechtzeitig in Form zu bringen.

SV KOMET Pennigbüttel - Erfolgreicher Start in die neue Tennissaison
Der Arbeitsdienst auf den Tennisplätzen


Nachzutragen ist die obligatorische lange Tennisnacht in der Ritterhuder Tennishalle, wobei sich die Organisatoren mehr Teilnehmer gewünscht haben. Viel Zuspruch fand die traditionelle Reise nach Malle, die in diesem Jahr gute Wetterbedingungen vorfanden. Für beide Veranstaltungen bedanken sich alle Teilnehmer bei Heinz-Martin für die umsichtige Organisation. Wie bereits angekündigt, soll auch in diesem Jahr ein „Tennis-Erlebnis-Wochenende" stattfinden. Geplant ist dafür der 6. und 7. Juli. Unser Nachwuchs wird auf der Anlage die Zelte aufstellen und in der Nacht vom 6. auf den 7. übernachten. Am Sonntagmorgen gibt es ein gemeinsames Frühstück. Danach können die Jugend, Eltern, Gäste sowie Mitglieder spielen und üben. Alle Plätze stehen zur Verfügung. Am Sonntag übernimmt die Tennissparte die Kosten für Frühstück, Getränke, Kaffee und Kuchen. Jeder, der Interesse am Tennissport hat, ist herzlich willkommen, um unseren Club kennenzulernen. An diesem „Tag der offenen Tür" kann jeder gern einmal schnuppern. Racket und Bälle stehen zur Verfügung. Bitte Sportschuhe mitbringen. Unser fachkundiger und beliebter Trainer, Till Ballinger-Tatoli, steht den ganzen Tag für Fragen und Spiel zur Verfügung. Für Anfänger und Übungsstunden können auch mit Till unter Handy Nr. 015202960389 Termine vereinbart werden. Wir würden uns über den Besuch vieler Gäste und neuer Mitglieder freuen.
Die Jugendgruppe wird auch in diesem Jahr den Traditionellen „ KOMETEN CUP" ausspielen. Hierfür ist der 31.08. und 01.09. terminiert. Merkt euch bitte alle und vor allem rechtzeitig an. Hier nochmal ein Hinweis. Kinder und Jugendliche können täglich bis 18:00 Uhr die Plätze nutzen und auch später nur dann, wenn die Plätze nicht von Erwachsenen in Anspruch genommen werden. Auch an Wochenenden und Feiertagen stehen die Plätze zur freien Verfügung. Ausnahme: Punktspiele und Turniere haben Vorrang. Die Termine für die Punktspiele sind bereits an der INFO-Tafel im Vereinsheim ausgehängt.
Zum Auftakt der Saison in der Tennis-Bezirksklasse empfingen die Pennigbütteler Kometen bereits am 12.05. den Mitaufsteiger TC Wilstedt, der mit stärkster Aufstellung angetreten war. Sie erwiesen sich als der erwartete starke Gegner. Beide Teams trafen bereits im Vorjahr aufeinander. Die Begegnung endete bekanntlich 3:3. Dieses Mal reichte es zum 4:2 für die Kometen. Das Ergebnis hört sich an, als wäre es ganz klar. Das war es jedoch nicht, denn die Wilstedter hielten kräftig dagegen. Spitzenspieler Adrian Schmitz gewann mit starken Aufschlägen und druckvollen Grundlinienbällen den ersten Satz deutlich mit 6:3. Dann wollte er wohl zu viel. Plötzlich schlichen sich leichte Fehler ein und viele Aufschläge landeten im Netz. Sein Gegner nutzte die Gelegenheit und gewann die beiden folgenden Sätze mit 1:6 und 2:6. An Nummer zwei verlor der Mannschaftsführer Tim-Luca Kölpin beide Sätze mit 2:6 und 2:6. So klar, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war es keinesfalls, aber er ließ in diesem Match zahlreiche Chancen ungenutzt. Philip Harms an Nummer drei nahm immer wieder den Druck aus dem Spiel und wartete erfolgreich auf die Fehler des Gegners. Seine Taktik ließ seinen Gegner verzweifeln. Mit einem klaren 6:2 und 6:0 verbuchte Philip den Erfolg. Sein Teamkollege Dominik Sewtz an Nummer vier lieferte sich ein kampfstarkes Duell mit seinem Gegner. Er gewann in drei Sätzen mit 7:6, 2:6 und 6:2. Damit stand die Partie 2:2, sodass die Doppel nun die Entscheidung bringen sollten und die wurden nochmal richtig spannend. Das erste Doppel mit Schmitz/Kölpin gewannen die Kometen, nach Abwehr eines Matchballes, sehr glücklich mit 6:4, 2:6 und 7:6. Nicht weniger spannend verlief das zweite Doppel mit Harms/Sewtz . Beide zeigten starke Nerven und sicherten sich mit einem 5:7, 7:6 und 6:1 den Gesamtsieg zum 4:2. Der wurde anschließend gebührend gefeiert.
Bereits eine Woche später stellte sich die nächste Aufgabe beim Gastgeber TSV Hassel. In den Einzel gewann Dominik Sewtz souverän mit 6:3 und 6:1. Simon Hasskamp gewann klar mit 6:4 und 6:3. Simon fand seinen ersten Einsatz in dem Team, auch er startete prompt mit einem klaren Sieg. Timo Nackenhorst setzte sich ebenfalls mit einem deutlichen 7:5 und 6:1 durch. Lediglich Adrian Schmitz als Spitzenspieler benötigte drei Sätze, wobei er seinen Gegner schließlich im dritten Satz mit 6:1 klar besiegte. Damit war die Begegnung rechtzeitig zu Gunsten der Kometen entschieden. Timo+Dominik und Tim-Luca + Philip spielten anschließend die Doppel. Die Luft war raus, unsere Paarungen verloren jeweils knapp im dritten Satz.
Beide Siege bilden schon mal ein gutes Fundament, um den Abstieg in der neuen Klasse zu vermeiden. Ab jetzt gibt es neue Ziele. Dabei stellt sich die nächste schwere Aufgabe am Sonntag, den 02.06., ab 11:00 Uhr auf eigener Anlage gegen den TC Falkenberg. Liebe Tennisfreunde, diese Begegnung sollten wir uns gemeinsam anschauen. Eine Unterstützung durch viele Besucher wird unser Team sicher zusätzlich motivieren. Es lohnt sich wirklich, denn wir werden bestimmt wieder Spiele auf hohem Niveau sehen. Es folgen zwei weitere Begegnungen beim TV Süd Bremen am 30.06. und am 18.08. gegen den TC GW Rotenburg. Leider erst am 07.09. um 14:00 Uhr haben wir noch einmal auf eigener Anlage die Gelegenheit, unser Team zu unterstützen.
Hier die Spieltermine der B-Juniorinnen auf eigener Anlage: Am 04.06. 12:00 Uhr gegen den TC Falkenberg, am Sa. den 15.06. um 14:00 Uhr gegen TC Scheeßel sowie am So. den 29.06. um 14:00 Uhr gegen den VFL Sittensen. Auch diese Mannschaft würde sich über Zuschauer freuen. Also, bitte die Termine vormerken. Als neues Mitglied begrüßen wir recht herzlich Simon Hasskamp , der bereits die ersten Punkte für die Kometen sicherte. Kompliment Simon! Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg innerhalb eines sympathischen Teams.


Hans-Ludwig Monsees

Vom Aufsteiger zum Meisterschaftsfavoriten

SV KOMET Pennigbüttel - Vom Aufsteiger zum Meisterschaftsfavoriten

Auch in diesem Jahr wurde von unseren jüngeren Mitgliedern die angebotene Tennisfreizeit am 6. und 7. Juli mit Übernachtung in Zelten genutzt. Petrus hatte Einsicht, denn am Nachmittag verzogen sich die Regenwolken und die Zelte konnten aufgestellt werden. Leider reichten die Zeltkapazitäten nicht für alle, sodass einige Teilnehmer ihr Schlaflager in der Tennishütte einrichten mussten. Das gemeinsam eingenommene Frühstück am nächsten Morgen war umfangreich und sehr lecker. Nach dieser Stärkung wurden dann alle drei Plätze den ganzen Tag über intensiv genutzt.


Dabei stand natürlich der Spaß am Tennis im Vordergrund. Diese Veranstaltung wurde von unserem Jugendwart und Trainer, Till Bahlinger-Tatoli, zum dritten Mal initiiert und findet immer wieder viel Zuspruch. Sein Ziel ist dabei, dass dieses Event zur Festigung der Tennisgemeinschaft beitragen soll. Für diese tolle Idee sowie die erneut bestens gelungene Organisation sagen wir Till und all seinen Helfern unseren herzlichen Dank. Der Tennissparte ist gerade die Nachwuchsarbeit im Verein sehr wichtig. Angefangen bei unseren Jüngsten, die sich zunächst an die Ballgewöhnung und das Ballgefühl herantasten. Dabei werden sie umsichtig und behutsam an die Grundlagen des Tennisspiels herangeführt. Im zweiten Schritt werden dann die Jugendlichen im regelmäßigen Trainingsbetrieb ausgebildet und nehmen teilweise bereits in verschiedenen Altersgruppen am Punktspielbetrieb teil. Über mangelnde Arbeit können
sich Till und seine Assistenten nicht beklagen, denn inzwischen tummeln sich im Übungsbetrieb fast 40 Kinder und Jugendliche. Der eingeschlagene Weg kann sich sehen lassen, denn einige Nachwuchsspieler befinden sich inzwischen sportlich in ihrer Mannschaft auf dem Weg in die Verbandsklasse. An dieser Stelle wird noch einmal an den Termin für den “KOMETEN CUP„ erinnert. Dieser wird am 31.08. und 01.09. ausgespielt. Der Termin für das Freundschaftsspiel der
Jugend gegen Wallhöfen wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.


Am Tag der offenen Tür konnten wir interessierte Sportler auf unserer schönen Anlage begrüßen. Dabei wurden gute Gespräche geführt, bereits gespielt und getestet. In dem Zusammenhang wird hiermit noch einmal daran erinnert, dass wir allen Tennisinteressierten vier kostenlose Probetrainings anbieten. Erst dann braucht der Spieler unserem Verein beitreten. Nehmt dafür bitte auch mit Till Kontakt auf. Seine Handy Nr. 015202960389 – oder schaut einfach einmal am
Mittwoch Abend ab 17:00 Uhr vorbei, wenn in lockerer Runde gespielt werden kann. 


Inzwischen hat unsere Herrenmannschaft ihre Siegesserie erfolgreich fortgesetzt. Die Begegnung beim TV Süd Bremen wurde mit einem klaren 6: 0 Erfolg beendet. Am 18.08. ging es zum engsten Rivalen, den TC GW Rotenburg, der bis auf ein Unentschieden bislang alles gewonnen hat. Dort wurde unser Team von einem starken Gegner, der seine beste Formation aufstellte, erwartet. Unsere jungen Herren hatten sich auf diese Begegnung gut vorbereitet und hielten kräftig dagegen. Aber die Aufgabe stellte sich als sehr schwierig heraus. Spitzenspieler Adrian Schmitz gewann 3:6, 6:2, 6:4. Timo Nackenhorst verlor sein Match gegen seinen starken Gegner mit 6:3, 6:1. Dominik Galrao-Sewtz fand nicht in sein gewohnt sicheres Spiel und verlor mit 6:4, 6:1. Simon Hasskamp hatte einen guten Tag erwischt und ließ seinen Gegner nicht die geringste Chance. Er gewann ganz souverän mit 6:1, 6:0. Somit mussten die Doppel entscheiden. Adrian und Tim Luca verloren 6:2, 6:2. Sie hatten gegen den gut harmonisierten Gegner keine Chance. Simon und Phillip Harms retteten mit ihrem 3:6, 6:4, 6:2 Sieg das Unentschieden. Alle Spieler gaben ihr Bestes, wobei sich Rotenburg mit Abstand als bislang stärkste Mannschaft präsentierte. Durch dieses Remis führt zur Zeit noch Rotenburg mit zwei Minuspunkten die Tabelle an. Sie haben ihre Spiele aber bereits alle hinter sich. Die Kometen sind zur Zeit mit einem Minuspunkt auf Platz zwei. Sollte unsere Mannschaft ihr Nachholspiel gegen Bremen Ost gewinnen, dann ist die erneute Meisterschaft und der Aufstieg in die Verbandsklasse sicher. Dieses so wichtige Match findet am Samstag, den 07.09.2019, um 11:00 Uhr auf unserer Anlage statt. Eine Unterstützung durch viele Besucher wird unser starkes Team sicher zusätzlich motivieren.


Als neue Mitglieder begrüßen wir recht herzlich Sabine Müller-Karp, Michael Müller, Tim Müller, Mia Marie Steffan, Lucy Filz, Melissa Böttjer, Connor Lütge, Julian Weigel und Tim Oltmann. Wir wünschen euch allen viel Spaß und Freude in unserer Gemeinschaft an dem schönen Tennissport.


Hans-Ludwig Monsees

Insgesamt positives Fazit gezogen

Am 5. Febr. fanden sich zahlreiche Mitglieder der Tennissparte zur Jahreshauptversammlung in der Tennishütte ein. Unser Spartenleiter Heiko Behrens begrüßte die Teilnehmer mit den Worten: 2018 war ein gutes, ein besonderes Jahr für die Sparte und ließ den Verlauf detailliert Revue passieren. Wobei sich das Besondere auf unsere Jubiläumsfeier sowie auf die nicht unerheblichen Investitionen bezogen. Zur Jubiläumsfeier sagte Heiko: Das war ein großer Erfolg sowie eine gute Werbung für unseren Verein.Es passte alles zusammen und die über 100 Gäste waren begeistert. Das geplante Budget konnte eingehalten werden. Viele Spenden und ganz besondere Unterstützung von der Dorfgemeinschaft – mit einem Festzelt und einer Spende ! - führten dazu, dass wir mit einem Vorstandsbeschluss unserer Jugendabtlg. den Betrag von 717 € ( für Anschaffungen ) zukommen lassen konnten. Heiko bedankte sich anschließend im Namen des Vorstandes für die ausgezeichnete tolle Organisation beim Festausschuss und überreichte an Inge und Hans-Heinrich ein nettes Präsent. Da Annegret an diesem Abend nicht anwesend sein konnte, wird Heiko dieses nachholen. Da die Übergabe der Kasse an den Hauptverein inzwischen abgeschlossen ist, bedankte Heiko sich ebenfalls für die vielen Jahre hervorragende Kassenführung bei Urte und überreichte auch ihr ein Präsent.


Zu den Investitionen: Durch einen Herbststurm im Jahr 2017 hatten wir einen Versicherungsschaden am Zaun parallel zum Fußballplatz. Diese Reparatur und die Abwicklung mit der Versicherung wurden 2018 abgeschlossen. Im März erhielt unsere Tennishütte eine neue Heizungsanlage für ca. 9T€. Durch das Engagement des Hpt.-Vereins ist es uns gelungen, hierfür öffentliche Fördergelder in beträchtlichen Umfang zu bekommen. Heiko bedankte sich für diese Unterstützung. Das komplette Gerätehaus wurde neu eingedeckt. Das Beet hinter Platz 3 wurde vom üppigen Bewuchs befreit und wird im Frühjahr mit einem Rasen versehen. Auf der gesamten Anlage wurden viele Dinge, teils durch kompetente Eigenleistung unserer 4 Liegenschaftswarte, selbst erledigt. Das Dehnungsgefäß und das Ventil für die Pumpe zum Sprengen der Plätze wurden instandgesetzt. Defekte Rohre und deren Sprenger für die Platzberieselung wurden repariert. Der defekte Rolladen zur Terrasse ist von der Fa. Themsen repariert worden. Der Lagerort für unser rote Ziegelmehl ( Gran) wurde örtlich so verlegt, dass er von den großen Fahrzeugen besser angefahren werden kann. Heiko bedankte sich noch mal ausdrücklich bei den vier Liegenschaftswarten für die ehrenamtliche Tätigkeit und bezog für die beiden Arbeitsdienste, im Frühjahr und Herbst, auch gleich die Mitglieder ein, die mehr als die 4 notwendigen Stunden gearbeitet haben. Nur so konnten die Plätze und die Anlage pünktlich fertig werden. Die Liegenschaftswarte brauchen gerade im Frühjahr starke Unterstützung um die anstehenden Arbeiten zu bewältigen. Heiko brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass der kommende Arbeitsdienst ebenso zahlreich Unterstützung finden möge.


Solide Nachrichten vermeldete auch Kassenwart Andreas Schulz vom Hauptverein. Trotz der aufwendigen Investitionen steht die Sparte dank Zuschüssen, Spenden und umfangreichen Eigenleistungen finanziell stabil da. Andreas betonte noch mal, dass größere Ausgaben nur in Abstimmung mit dem Spartenvorstand getätigt werden. Abschließend erinnerte Andreas an die anstehende Jahreshauptversammlung der KOMETEN am 22. Febr. und bat diesbezüglich um rege Beteiligung.


Der Sportwart Thorsten Blanke gab etwas Erfreuliches zu berichten. Die 1. Herren haben den nächsten Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Das war eine hervorragende geschlossene Leistung der Mannschaft. So kann es weitergehen. Weniger erfreulich war die Meldung, dass die erfolgsverwöhnten Herren4 40 abgestiegen sind und für die neue Saison wegen Personalproblemen nicht gemeldet wurden. Um bei einer zukünftigen erneuten Meldung nicht wieder ganz unten beginnen zu müssen, werden sich die übrigen Spieler in einer Spielgemeinschaft mit dem TC Falkenberg zusammen tun. Thorsten sagte auch, aktive Spieler für die Herrenmannschaften wären sehr hilfreich. Bei Interesse können sich interessierte Spieler gern bei Thorsten unter 01749077130 melden. Sobald die neuen Spielpläne feststehen, werden diese am schwarzen Brett zu finden sein. Ein Blick darauf ist zu empfehlen, denn die Spiele der Herrenmannschaft anzusehen lohnt sich wirklich.


Anschließend folgte der Bericht unseres Trainers und Jugendleiter Till Ballinger-Tatolie. Sein Dank ging zunächst an Adria, Tim-Luka, Phillip und Dominik, die ihm bei zunehmenden Aufwand eine starke Stütze sind. Inzwischen finden sich gut 30 Kinder und Jugendliche zu den Übungs- und Trainingsstunden ein. In 2018 wurden 4 Mannschaften gemeldet. Das Niveau hat sich stark verbessert, reichte aber dennoch noch nicht zu Meisterehren. Als einige Highlights nannte er die Jugendturniere, Freundschaftsspiele, Kometen- Cup, Frühstückstennis. Das geplante Zelten auf der Anlage fiel leider buchstäblich ins Wasser. Alle Veranstaltungen sollen auch in 2019 wieder stattfinden.


Da in der vergangenen Saison Fragen zur Gastspieler Regelung auftraten, hat Heiko den Inhalt der aktuellen Regel noch mal allen Anwesenden vorgestellt. Diese sieht vor: Jeder Gastspieler/in bezahlt einen Kostenbeitrag über 5,- € pro Tag. Vereinslose Gäste dürfen an 4 Tagen spielen bzw. schnuppern. Danach müssen sie eine Eintrittserklärung unterschreiben. Gastspieler, die der Tennissparte eines anderen Vereins angehörigen, dürfen unbegrenzt auf unserer Anlage spielen, wenn sie den Kostenbeitrag pro Tag entrichten.


Heiko bedankte sich nochmals für die gute Zusammenarbeit im Vorstand der Sparte und bat anschließend Michael Hilse die Entlastung vorzunehmen. Daraufhin schlägt Michael vor, den amtierenden Vorstand zu entlasten. Das geschah dann ohne Gegenstimme. Anschließend erfolgten die anstehenden Wahlen. Spartenleiter, Jugendwart und Pressewart wurden einstimmig wiedergewählt. Wobei Till die Bedingung stellte, dass ihn die bisherigen vorgenannten jungen Herren auch zukünftig unterstützen. Was sie spontan zusagten. Ich warb vergeblich um eine/n Nachfolger/in. Erst nachdem Inge ihre Bereitschaft zur Unterstützung und einer evtl. Nachfolge im nächsten Jahr bekundete, nahm ich die Wahl noch mal für ein Jahr an. In der Diskussion kündigte auch Karl seine Hilfsbereitschaft an, sodass die Tätigkeit des Pressewartes für ein Jahr im Team ausgeübt wird.


Ausblick: Es ist geplant, dass sich die Sparte zukünftig ein Regelwerk anlegt in der sollen alle bisherigen und zukünftigen Regulierungen der Sparte festgehalten werden. Dieses Schriftstück soll gepflegt und bei einem Schriftführerwechsel auch an den Nachfolger übergeben werden. Unsere derzeitige Sparten-Homepage ist veraltet. Tim-Luka und Adrian haben inzwischen einen Vorentwurf vorgestellt. Kleine Ergänzungen werden noch eingearbeitet und anschließend dem Hpt.-Verein für die Internet-Einstellung übergeben.


TERMINE:


Lange Tennisnacht in Ritterhude am Samstag, den 18. Febr. Anmeldungen bei Heinz-Martin, Tel. 04791 959780.
Malle-Tour: Start am 15.03 bis zum 19.03. Anmeldungenbei Heiko.
Arbeitsdienst und Platzeröffnung: Erstes Wochenende 22./23. März 2019,. Zweites Wochenende: 29.30. März 2019. Ausweichtermin: 6. April 2019. Beginn an den Freitagen ist ab 14:00 Uhr und an den Samstagen ab 9:00 Uhr.
Die geplante Platzeinweihung ist für Mittwoch, den 17. April um 16:00 Uhr.
Als neue Mitglieder begrüßen wir Sonja Steuer, Elian Wasmuth sowie Loni & Fanni Zhang.
Wir wünschen euch viel Spaß und Freude an unserem schönen Sport.


Hans-Ludwig Monsees

Sie sind der
406854
Besucher seit dem 05. April 2012

Sportverein "KOMET" Pennigbüttel von 1921
Im Hof 3, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Telefon: 0 47 91 - 5 82 34   Fax: 0 47 91 - 98 66 34   E-Mail: info@sv-komet.de

Kreissparkasse Rotenburg-Osterholz IBAN: DE17 2415 1235 0000 2405 72, BIC: BRLADE21ROB
Volksbank Osterholz eG IBAN: DE 9529 1623 9400 5005 3400, BIC: GENODEF1OHZ